Mona Breede - Dichtprüferin

Dichtprüferin, 2010 
Metallschlauchhersteller, Pforzheim
90 x 70 cm

 

 



 

 

> Zur Ausstellung Kunstverein Pforzheim 2010

> Zur Ausstellung Kunstverein Freiburg 2012/13

<   >   1/9

Die Personen in „Men at Work“ habe ich an ihren Arbeitsplätzen in zwei mittelständischen, traditionellen Industrieunternehmen in Deutschland aufgenommen. Es sind Zeitzeugen, auch im Hinblick darauf, dass körperlich arbeitende Menschen in der Produktion immer weniger anzutreffen sind. Die Arbeitsplatzumgebungen ändern sich: Viele der Erwerbstätigen arbeiten heute an Tele- und Computerarbeitsplätzen, die Anzahl der Menschen mit handwerklichen Tätigkeiten und Aufgabestellungen nimmt rapide ab. Die Ausübung von Berufen wie der Kunstschlosser und der Ziseleur werden bald der Vergangenheit angehören.

Im Bewußsein dieser Veränderungen unserer Arbeitswelt habe ich die Menschen als würdevolle Repräsentanten einer verschwindenen Ära in ihrem Arbeitsumfeld inszeniert. Wie bei August Sander war mir dabei eine respektvolle Haltung und Präsenz des Einzelnen wichtig. Die Ausübung schwerer körperlicher Arbeit hinterlässt ihre Spuren und trägt zur eingenommenen Haltung der fotografierten Personen bei. Hintergründe und Arbeitsutensilien sind für uns eher ungewohnt und entwickeln in manchen Bildern ein Eigenleben, sie verweisen auch darauf, dass die Anlagen übermächtig werden könnten. Immer sind es aber die dargestellten Personen, welche am Ende die Materie und ihr Handwerk beherrschen. Die Mechanismen, mit denen unser Leben heute dagegen an vielen Stellen fremdbestimmt und technologisch gesteuert wird, zeigt ein ganz anderes Bild.

Mona Breede, 2011